DVB-T-Ausstieg für 2015

RTL-Gruppe: Geplanter DVB-T-Ausstieg für 2015

Die RTL-Mediengruppe plant den Ausstieg aus dem digitalen terrestrischen Fernsehen für 2015.

Bereits im Juli 2013 zieht sich die Mediengruppe RTL aus dem Großraum München zurück. Ab Sommer empfangen Zuschauer in der bayerischen Landeshauptstadt die Sender RTL, RTL II, Super RTL und Vox nicht mehr über DVB-T. Bundesweit laufen die Verträge Ende 2014 aus. Im Berliner Raum fällt zusätzlich der Nachrichtensender n-tv weg, dieser gehört auch zur RTL-Gruppe, wird aber nur in Berlin über DVB-T verbreitet.
Begründung:
Die Zukunft des Übertragungsweges ist nicht gesichert und vor allem durch den Ausbau der Mobilfunknetze gefährdet: Die Frequenzen sind bei den Telekommunikationskonzernen sehr begehrt.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe plant währenddessen ihr DVB-T-Engagement bis 2018 zu verlängern.

Für eine kurzfristige Lösung im Berliner Raum und dem nahen Umland
rufen Sie uns unter 0 30 / 61 65 95 35 an.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken